Sa, 25. November 2017

„Harry Pothead“

08.04.2009 10:14

Harry-Potter-Star Jamie Waylett festgenommen

Da kann ihm auch keine Zauberei helfen: Harry-Potter-Star Jamie Waylett – er spielt den Hogwarts-Schüler Vincent Crabbe aus dem Hause Slytherin – ist festgenommen worden, nachdem die Polizei in seinem Auto sowie im Schlafzimmer Marihuana und Cannabispflanzen im Wert von rund 2.000 Pfund (2.200 Euro) gefunden hat. Dem 19-Jährigen, mit den Potter-Hauptdarstellern befreundet, war ein anonymer Hinweis an Scotland Yard zum Verhängnis geworden.

Nach dem Tipp stoppte die Polizei den Wagen des Schauspielers, der gerade mit einem Freund unterwegs war. Als sie den Audi durchsuchten, stießen sie auf acht Säckchen Marihuana, wie die „Sun“ berichtete. Dann fuhren die Polizisten zum Haus der Familie Waylett, wo der 19-Jährige mit seiner Mutter Theresa, zwei Brüdern und einer Schwester wohnt, und entdeckten die Cannabispflanzen.

Ein Beamter zur Zeitung: „Es war ein sehr bedeutender Fund. Wir fürchten, dass die Drogen im Auto für den Verkauf bestimmt waren, da sie in einzelne Tüten verpackt waren.“

Auf Kaution auf freiem Fuß
Jamie hatte die Pflanzen, die zwischen seinem Schreibtisch und seiner Playstation standen, unter starken Hydrokultur-Lampen gezogen. Der 19-Jährige und sein Freund, der mit im Auto war, wurden verhaftet. Ein Sprecher von Scotland Yard sagte: „Beide Männer sind auf Kaution bis Juli auf freiem Fuß, weitere Ermittlungen sind anhängig.“

Die Höchststrafe für das Züchten von Cannabis beträgt dem Bericht zufolge in Großbritannien 14 Jahre, Besitz der Droge wird mit höchstens fünf Jahren bestraft. 2006 war der 19-Jährige von einer Zeitung beschuldigt worden, Kokain genommen zu haben.

Jamie Waylett war in allen fünf Harry-Potter-Filmen zu sehen, die bisher im Kino waren. Auch in Teil sechs, der im Juli ins Kino kommt, ist der Kumpel der Hauptdarsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint, mit von der Partie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden