Di, 21. November 2017

Pfusch-Vorwürfe

08.04.2009 13:07

„Zwei Tage später war mein Vater tot“

Schon einmal haben Experten in einer Geheimstudie wegen angeblich unnötiger medizinischer Eingriffe Kritik an der Klinik Neunkirchen geübt, jetzt zieht der Tod eines Patienten Untersuchungen der Staatsanwaltschaft nach sich. Angehörige des Pensionisten hatten die Behörden alarmiert. Der trauernde Sohn: "Mein Vater starb nach der Operation an Blutvergiftung."

Wegen einer Krebserkrankung ist der 83-Jährige ins Spital eingewiesen worden. "Sieben Stunden dauerte der Eingriff, danach erholte er sich in der Intensivabteilung rasch", sagen Angehörige. Erst mit der Verlegung in ein "normales" Krankenzimmer habe für den Patienten ein Leidensweg begonnen.

"Die Untersuchungen fanden immer während der Mahlzeiten statt. Wenn mein Vater zurückkam, war das Essen meist kalt", klagt der Sohn über wenig Rücksicht, auch bei der Therapie gab es Unstimmigkeiten. Im Spital ist man sich keiner Schuld bewusst. Direktor Gerhard Koinig: "Alle Maßnahmen waren medizinisch nötig."

"Zwei Tage später war mein Vater tot"
Nach einem zweiten Eingriff habe sich der Zustand des 83-Jährigen verschlechtert, schildert die Familie. "Unter den Ärzten herrschte offenbar Uneinigkeit wegen des Befundes", heißt es. Dann entschieden sich die Mediziner für eine Notoperation. "Zwei Tage später war mein Vater tot", ist der Sohn erschüttert: "Ursache war laut Obduktionsbericht eine Blutvergiftung."

Primar Koinig: "Dass der Patient verstarb, steht nicht mit der Behandlung in Zusammenhang." Die Ermittlungen in diesem Fall sind noch nicht abgeschlossen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden