Fr, 24. November 2017

Strengere Auflagen

07.04.2009 09:57

EU verbannt ab 2010 stromfressende Netzteile

Handys, Schnurlos-Telefone und Laptops sollen in der Europäischen Union bald weniger Strom fressen. Wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel berichtete, gelten von Frühsommer 2010 an strengere Auflagen für die Netzteile, die den Strom aus der Steckdose in die vom Gerät benötigte Spannung umwandeln.

Bisher erhitzen sich viele Netzteile bei längerem Betrieb spürbar, wobei Energie in Form von Wärme verloren geht. Diese Verluste sollen bis zum Jahr 2020 um annähernd ein Drittel verringert werden, erläuterte ein Kommissionssprecher die neue Verordnung. Sie gilt in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar und muss nicht mehr in nationales Recht umgesetzt werden.

Strengere Vorschriften ab Sommer 2010
Mehr kosten sollen die neuen Netzteil-Modelle den Angaben zufolge nicht. Die strengeren Vorschriften treten schrittweise im Frühsommer 2010 und 2011 in Kraft. Von diesem Zeitpunkt an würden die Bestände in den Geschäften nicht mehr aufgefüllt, sagte der Sprecher. Vorgesehen sei, dass zunächst die schlimmsten Stromfresser aus dem Handel verschwinden. Bereits erworbene Netzteile könnten weiter genutzt werden.

EU-weit will die Kommission mit der Maßnahme insgesamt neun Terawattstunden einsparen - das entspricht ungefähr der Menge Strom, die Litauen in einem ganzen Jahr verbraucht. Der jährliche Ausstoß an klimaschädlichen Treibhausgasen in der EU soll um mehr als drei Millionen Tonnen zurückgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden