Di, 21. November 2017

Frauen, aufgepasst!

03.04.2009 16:25

Neuer „Sex and the City“-Film im Mai 2010

Gute Nachricht für die "Sex and the City"-Fans: Der zweite Kinofilm zu der erfolgreichen TV-Serie soll am 28. Mai 2010 in den USA anlaufen. Wann der Streifen in Österreich starten soll, steht noch nicht fest. Die erste Kinoversion der Kult-TV-Serie um die Liebessorgen der vier fetzigen New Yorkerinnen hatte im vergangenen Jahr weltweit über 400 Millionen Dollar eingespielt.

Für die Fortsetzung wurden erneut die Schauspielerinnen Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Kristin Davis und Cynthia Nixon verpflichtet. Auch Sängerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson kündigte kürzlich an, sie sei wieder an einer Rolle interessiert. Für Regie und Drehbuch zeichnet der "Sex"-erfahrene Michael Patrick King verantwortlich.

Seit Monaten spekulierten Fans bereits über eine Fortsetzung und deren möglichen Inhalt. Am Ende des ersten Films kam Carrie unter die Haube, wenn auch der Weg zum Traualtar mit Mr. Big (Chris Noth) einem Hürdenlauf glich. Regisseur King hat bereits einige überraschende Entwicklungen im Liebesleben der vier Freundinnen versprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden