Mi, 17. Jänner 2018

Bittersüße Taufe

02.04.2009 13:29

Cola-Zitron als Weihwasser-Ersatz

Weil die Wasserleitung in einer norwegischen Kirche eingefroren war, griff der Priester einer Kleinstadt westlich von Oslo zu einem ganz speziellen Weihwasser-"Ersatz": Der gewiefte Pfarrer taufte den kleinen Sprössling einer Familie kurzentschlossen mit Cola-Zitron.

"Es ging alles glatt bei der Zeremonie. Nur der leichte Geruch der Zitrone machte die Taufe zu einem außergewöhnlichen Ereignis", berichtete Pfarrer Paal Dale gegenüber einer norwegischen Zeitung.

Den Eltern gestand er erst nach der Feier, dass er beim Weihwasser etwas geschummelt hatte. "Sie haben sich nicht wirklich aufgeregt, aber irgendwie musste ich einfach den bittersüßen Duft in der Kirche erklären."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden