Sa, 25. November 2017

Superflach

03.04.2009 09:23

Ultradünne Lautsprecher entwickelt

Diese Lautsprecher kann man sich "aufpicken": Unter dem Namen "Flat Flexible Speakers" (FFS) hat ein Tochterunternehmen der britischen Universität Warwick Speaker entwickelt, die nur mehr einen Viertel-Millimeter dick sind. Außerdem sind sie flexibel, können also beliebig verbogen werden. Dadurch ergeben sich ganz neue Anwendungsvarianten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer klingenden Tapete oder sprechenden Werbeplakaten?

Laut den Entwicklern sind die FFS auch optimal für die Nutzung im öffentlichen Raum geeignet, da sie den Schall weiter verbreiten können als herkömmliche Lautsprecher.

Gebaut werden die FFS aus leitfähigen, isolierenden Materialien, die miteinander ein flexibles Laminat ergeben. Schickt man nun ein elektrisches Signal in das Laminat, beginnt dieses zu vibrieren, was wiederum den Ton erzeugt. Die Schallwellen, die das Laminat ausschickt, sind phasen-kohärent und erlauben deshalb eine genaue Wiedergabe des Klangspektrums. So soll eine knackige, klare Soundkulisse auf öffentlichen Plätzen wie zum Beispiel in Bahnhöfen und Einkaufszentren entstehen.

Derzeit laufen laut den Wissenschaftern Verhandlungen mit Unternehmen über den Einsatz der FFS. Die ultradünnen Lautsprecher sollen demnach definitiv noch heuer auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden