Di, 21. November 2017

„Schwerpunkt Ost“

06.04.2009 17:34

Top-Terrorist bei Großrazzia an Grenze gefasst

Ein spektakulärer Fahndungserfolg ist den Beamten bei der vier Tage dauernden Großrazzia in Ostösterreich gelungen. An einem Grenzübergang zu Tschechien ging der Polizei ein gesuchter Top-Terrorist ins Netz. Der Tschetschene wurde wegen mehrfachen Mordes gesucht. Zudem gab es mehr als 60 Festnahmen und Dutzende Anzeigen.

Der am Grenzübergang Drasenhofen geschnappte Terrorist aus Tscheschenien war von Interpol bereits wegen mehrfacher Bombenanschläge gesucht worden. Die russische Justiz macht den Mann, der in Polen um Asyl angesucht hatte, unter anderem für den Mord an drei Polizisten verantwortlich. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Erfolgreiche Bilanz trotz Kritik im Vorfeld der Aktion
Immer wieder hatte es hinter vorgehaltener Hand Kritik an der "Schwerpunktaktion Ost" gegeben. Der Einsatz der rund 900 Beamten in Ostösterreich sei nur eine Beruhigungspille für die Bürger gewesen, die Polizisten ohnehin schon schwer überlastet. Allen Unkenrufen zum Trotz war die Großrazzia in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland  dennoch ein Erfolg.

Mehr als 60 Festnahmen
So wurden insgesamt fast 20 gestohlene Autos - darunter auch eine Luxuslimousine der Marke "Bentley" - sichergestellt. Zudem gab es mehr als 60 Festnahmen wegen strafrechtlicher oder fremdenpolizeilicher Delikte.

von Christoph Budin und Christoph Matzl, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden