So, 21. Jänner 2018

Locker vom Hocker

01.04.2009 13:57

Amerikaner baut Unfall mit motorisiertem Barstuhl

Ein alkoholisierter Fahrer mit einem ungewöhnlichen Gefährt wurde jetzt von der Polizei in Newark im US-Bundesstaat Ohio geschnappt. Der 28-jährige Kile Wygle fuhr auf einen motorisierten, 60 km/h schnellen Barhocker durch seine Heimatstadt. Doch dann verlor der Mann, der vor seiner Fahrt 15 Bier getrunken hatte, die Kontrolle über sein Vehikel.

Unfallverursacher Wygle hielt sich offenbar für besonders schlau. Denn trotz seiner erheblichen Alkoholisierung rief er nach dem Unfall, bei dem nur er selbst zu Schaden kam, die Polizei. Schließlich war er ja nicht Auto gefahren. Doch die Beamten kannten keine Gnade. Sie zeigten den 28-jährigen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss an.

Das ungewöhnliche Gefährt hatte Wygle bei einem Bekannten aus seinem Heimatort erstanden. Vonn Watson hat bereits acht dieser Vehikel zusammengeschraubt. Jedes der Modelle, die von einem Rasenmäher-Motor angetrieben werden, kostet umgerechnet 600 Euro. "Das ist aber nur der reine Herstellungspreis. Profit mache ich damit nicht", so der Mechaniker, der nun hofft, durch den plötzlichen Ruhm seiner Erfindung ganz groß ins Fahrzeuggeschäft einzusteigen. "Seit Kile seinen Unfall gebaut hat, stapeln sich bei mir die Anfragen von Leuten, die ebenfalls einen meiner Barhocker kaufen wollen", sagt Watson. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden