Fr, 24. November 2017

Leopold Engleitner

01.04.2009 13:39

Seit 103 Jahren keine Zeit für den Tod

Mit 103 Jahren ist Leopold Engleitner (Bild) aus St. Wolfgang der älteste KZ-Überlebende auf der ganzen Welt. Seit Anfang der Woche ist er auch wohl einer der ältesten Kunden für den neuen Reisepass mit Fingerabdruck. Die Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Gmunden beeindruckte der Humor und die Lebensfreude dieses Mannes, der seiner Überzeugung immer treu geblieben ist und sein schweres Schicksal so großartig gemeistert hat.

Leopold Engleitner blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Dem NS-Regime hat er aufgrund seiner religiösen Überzeugung den Wehrdienst verweigert, wurde deswegen 1937 inhaftiert und ins Konzentrationslager Buchenwald, später dann in die Lager Niederhagen und Ravensbrück verbracht.

Gezeichnet durch schwerste körperliche Arbeit und auf 28 Kilogramm abgemagert, kam Engleitner 1943 frei. Kurz nach seiner Freilassung wurde der St. Wolfganger erneut an die Front einberufen. Engleitner flüchtete jedoch in die Wälder des nahen Gebirges und harrte dort bis Kriegsende aus. Er hat lange Zeit nach dem Krieg keine Anerkennung für seine starke Haltung erfahren.

Auftritt an der Harvard-Universität
Nun ist Engleitner schon seit Jahren mit seinem Begleiter Bernhard Rammerstorfer im In- und Ausland unterwegs, um besonders jungen Menschen als Zeitzeuge aus seinem Leben zu erzählen. Den neuen Reispass mit Fingerabdruck braucht der 103-Jährige für seine Vortragsreise in die Vereinigten Staaten dieses Frühjahr, wo er unter anderem an der Harvard-Universität auftreten wird.

von Daniel Schausberger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden