Do, 23. November 2017

Limit überschritten

01.04.2009 09:55

Lehrling soll 8.600 Euro Handykosten bezahlen

Weil sie mit dem Mobiltelefon zu viele Daten aus dem Internet heruntergeladen hat, ist bei einer 16-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten nun eine Rechnung über 8.600 Euro ins Haus geflattert. Experten der Arbeiterkammer warnen: "Die Betreiber kassieren beinhart ab."

Flotte Musik, lustige Spiele, spannende Filme - all das bieten moderne Handys mittels Internetzugang. Fleißig  genutzt hat dies die 16-Jährige. "Anstatt nur 50, rief die Jugendliche 600 Megabyte ab", heißt es. Die Folge: Satte 8.600 Euro sollte die Jugendliche berappen.

Kosumentenschützer fordern bessere Beratung
Ähnlich erging es der Mutter einer Schülerin in Neunkirchen. Für die Internet-Ausflüge ihrer Tochter wurden der Frau 2.000 Euro in Rechnung gestellt. In beiden Fällen bemühen sich Konsumentenschützer jetzt um Kulanzlösungen. Michael Dunkl von der Arbeiterkammer: "Mehr Beratung vor Vertragsabschluss ist nötig!"

von Chrsitoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden