Mi, 22. November 2017

Tolle Aussichten

31.03.2009 09:52

Sonnige Osterwoche bringt bis zu 21 Grad

"Vom Spätwinter direkt in den Frühsommer. Und es bleibt bis Ostern warm" - ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms gibt uns Hoffnung. Im Februar und März gab es ob der Enns Winterfrust bei doppelt so viel Niederschlag, aber nur halb so viel Sonnenstunden wie sonst.

Kaum zu glauben: Dieser Winter war in Oberösterreich durchschnittlich - laut Statistik. Nur die Sonne war ungerecht. Verglichen mit dem langjährigen Durchschnitt war sie im Dezember um 30 Prozent länger und im Jänner doppelt so lange zu sehen. Im Februar und März aber nur halb so lange - jeweils 50 Stunden.

Doppelter Niederschlag
Und statt knapp 60 Liter Niederschlag je Quadratmeter gab es 120 Liter - und das in Form von Dauerniesel bzw. Schneefall. "Weil es seit Anfang Februar keine dauerhaften Sonnenphasen gab, glaubt jeder, dass der ganze Winter Grau in Grau war. Dass es im Jänner fast drei Wochen durchgehend Sonnenschein gab, weiß fast keiner mehr", analysiert Meteorologe Ohms.

"Solche Winter wird's in 50 Jahren noch geben"
Dass dieses Wetter die Theorie globaler Erwärmung fördert, glaubt Norbert Rainer vom Klimabündnis OÖ nicht: "Solche Winter wird's in 50 Jahren auch noch geben. Aber die Hitzeperioden im Sommer werden länger."

Wenn nun der Regen aufhört, soll für zwei Wochen die Sonne das Sagen haben: 21 Grad am Palmsonntag sind möglich. Und die ersten kleinen, noch harmlosen Gewitterwolken - wie im Hochsommer eben.

von Markus Schütz, "OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden