Mo, 22. Jänner 2018

"Maximiertes Glück"

30.03.2009 12:41

"Schwester Helga" bringt Mikroökonomie näher

"Schwester Helga! Ich liebe dich. Würdest du mit mir einen langfristigen Vertrag eingehen, der uns dazu verpflichtet, materielle und emotionale Güter zu tauschen?" Spätestens nach dieser Frage ist wohl klar, dass Schwester Helga nicht in der üblichen Groschenroman-Klinik ordiniert. Die Frau in Weiß soll nämlich Mikroökonomie auf völlig neue Art und Weise vermitteln.

Die tapfere Krankenschwester beginnt sich mit der Welt der Mikroökonomie auseinanderzusetzen, als ihr geliebter und verehrter Chefarzt Dr. Robert Sanden - ein beinharter Gewinnmaximierer - ein kleines Kind ganz billig operiert. So maximiert die "langbeinige, seidenhaarige" Schönheit neben ihrem wirtschaftlichen Wissen dann auch noch ihr persönliches Glück (den Trailer zum Buch findest du in der Infobox!).

Autor Thomas Hönscheid will mit seinem Roman vor allem den geplagten Volkswirtschaftsstudenten helfen: "Meine Vorlesungen auf der Uni waren ganz einfach immer sehr langweilig. Ich will daher jenen Studenten helfen, die ihr Wissen über Mikroökonomie wieder ein bisschen auffrischen wollen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden