Fr, 15. Dezember 2017

US-Risiko-Deals

30.03.2009 09:01

Stromleitungen wenigstens pari zurückkaufen

Nachdem Oberösterreichs Energie AG beim Rückkauf der Stromleitungen wenigstens 20 von 100 Millionen Euro bei Cross-Border-Gewinnen retten will, möchte jetzt die Linz AG aus ihrem US-Leasing-Deal nur noch pari aussteigen: "Dieses Verhandlungslimit ist realistisch erreichbar", meint Bürgermeister Franz Dobusch.

"Jetzt kann keiner mehr das Risiko abschätzen", legt der SPÖ-Stadtchef die Latte für die Verhandler tiefer als dies der ÖVP-Landeshauptmann und EAG-Vorstand getan haben. Während Dobusch ein Ausstieg ohne Verlust reicht, sprechen Pühringer und Windtner von einem Gewinn: Langfristig kapitalisiert würden während der gesamten Laufzeit des US-Steuer-Deals aus 20 sogar 53 Millionen Euro, die blieben.

Verlust oder Gewinn?
Diese Rechnung lässt SPÖ-Chef Erich Haider so nicht gelten: "Was im Jahr 2000 um 120 Millionen Euro verkauft wurde und jetzt um 240 Millionen zurückgekauft wird, kann doch auch samt aller Zinsen und Wertsteigerungen kein gewinnbringendes Geschäft gewesen sein", meint der Landes-Vize: "Alle haben Cross-Border-Verluste zu verbuchen - außer den Rechtsanwälten."

Linzer Netz zurückkaufen
18 oberösterreichische Kraftwerke sind noch in amerikanischer Hand  und könnten es noch bis zum Jahr 2042 bleiben. Aber das Linzer Kraftwerk und Stromnetz will nun der Stadtchef zurückkaufen: "Weil die US-Investoren so dringend Geld brauchen, können Europäer jetzt leichter aussteigen", hofft Dobusch: Am Freitag hat der Linz-AG-Aufsichtsrat dem Null-Verlust-Limit zugestimmt. Am Mittwoch hatte das Energie-AG-Kontrollorgan heftiger debattiert.

von Richard Schmitt, "OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden