So, 21. Jänner 2018

Skurrile Babysitter

28.03.2009 13:51

US-Häftlinge kümmern sich um kleinen Ausreißer

Drei Stunden lang rührend gekümmert hat sich eine Gruppe von Häftlingen im US-Bundesstaat Maryland um einen kleinen Buben, der von zu Hause weggelaufen war. Das zweieinhalbjährige Kind wurde Freitag früh von einem Lastwagenfahrer auf einer dicht befahrenen Landstraße entdeckt.

Die sechs Häftlinge, die zum Müllsammeln unterwegs waren, saßen in einem nachfolgenden Fahrzeug, das ebenfalls anhielt. Die Männer spielten mit dem Buben und teilten ihr Essen mit dem Kind, bis die Polizei seine Eltern ausfindig machen konnte. "Sie hatten ebenso viel Spaß wie das Kind", sagte Gefängnisaufseher Gary Kershner über seine Häftlinge.

Den Eltern droht nun möglicherweise eine Klage wegen Verletzung der Aufsichtspflicht. Der von zu Hause aus arbeitende Vater hatte seine 18-jährige Tochter gebeten, auf ihren Bruder aufzupassen. Die Teenagerin hatte dann jedoch vom Vater unbemerkt das Haus verlassen und den Buben zurückgelassen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden