So, 19. November 2017

Zwei Todesopfer

28.03.2009 13:32

Pkw auf A2 gegen Brückenpfeiler gekracht

Zwei Männer sind bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) in Traiskirchen (Bezirk Baden) in der Nacht auf Samstag ums Leben gekommen. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab, geriet auf die Leitschiene und wurde durch die Luft katapultiert, so die Polizei. Für den Lenker (32) kam jede Hilfe zu spät, er starb ebenso wie sein 32-jähriger Beifahrer.

Ein 32-Jähriger, der sich auf der Rückbank befand, ist schwer verletzt worden. Nachdem der Wagen auf die Leitschiene geraten war, überschlug sich das Fahrzeug und krachte mit der linken Vorderseite gegen einen Brückenpfeiler. Unter der Brücke kam der Pkw zum Stillstand.

Alle Bilder vom Unglücksort: siehe Infobox!

Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert
Die Freiwillige Feuerwehr Traiskirchen rückte sofort zur Unfallstelle aus. Dort angekommen fanden die Feuerwehrleute den verunglückten Pkw leer vor. Die drei Insassen waren durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Während einer der beiden Verunglückten in unmittelbarer Nähe des Autos tot aufgefunden wurde, fanden die Einsatzkräfte die zweite Leiche rund 150 Meter von der Unfallstelle entfernt. Möglicherweise wurde der Mann von einem nachkommenden Fahrzeug erfasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden