Mo, 20. November 2017

Hamster-Postler

28.03.2009 10:28

Fauler Briefträger hortet tonnenweise Post daheim

In Ottnang am Hausruck gibt's keine Schnecken-, sondern eine Hamsterpost! Ein 52-jähriger Briefträger hortete vermutlich bis zu zwei Jahre lang Prospekte und auch Hunderte adressierte Briefe in seiner Garage. Jetzt flog der Hamster-Postler auf und seine Kollegen mussten ganze Wagenladungen Altpapier abholen.

Bei der internen Kontrolle der Zustellbasis in Desselbrunn war der 52-Jährige aufgeflogen. Laut Post hatte der Briefträger drei Wagenladungen Briefe und Prospekte gehortet, Nachbarn des Hamsters wollen aber sieben Wagen gezählt haben, die zum Abtransport des Altpapiers anrückten.

Garagenbriefe nachträglich zugestellt
Darunter Hunderte persönlich adressierte Sendungen. Diese wurden natürlich zugestellt, die alten Prospekte nicht, sagt Post-Sprecher Franz-Georg Lachner.

Disziplinarverfahren gegen Briefträger
Der Briefträger hat sich noch am selben Tag dienstunfähig schreiben lassen. Es läuft ein Disziplinarverfahren. Der 52-Jährige war schon länger überfordert, besonders seit der Zusteller-Stützpunkt im November 2007 von Ottnang nach Desselbrunn übersiedelte.

Von Markus Schütz, "OÖ-Krone"

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden