Di, 17. Oktober 2017

700.000 ¿ Schaden

26.03.2009 14:14

Feuer bei KTM – Benzin tropfte auf heißen Auspuff

Bei einem Feuer beim Motorradhersteller KTM in Mattighofen im Bezirk Braunau am Donnerstagvormittag ist ein Schaden von etwa 700.000 Euro entstanden. Ein 39-jähriger Mitarbeiter wollte auf einem Prüfstand bei einem Motorrad Benzin nachfüllen – während der Motor lief. Dabei verschüttete er einige Tropfen, der Treibstoff entzündete sich am heißen Auspuff mit einer gewaltigen Stichflamme.

Schnell breiteten sich die Flammen auf den gesamten Prüfstand aus. Der Mitarbeiter versuchte erfolglos, die Flammen mit einem Handfeuerlöscher zu bekämpfen. Erst die Profis der Betriebsfeuerwehr konnten mit Unterstützung der FF Mattighofen das Feuer mit einem Schaumteppich löschen. Der Schaden, der durch das Feuer und die Verrußung entstand, wird auf ungefähr 700.000 Euro geschätzt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden