Mo, 11. Dezember 2017

Atemstillstand

26.03.2009 08:20

Süchtiger gerade noch wiederbelebt

Zwei junge Süchtige haben rechtzeitig die Polizei alarmiert - so konnte ihr Freund in Garsten bei Steyr gerade noch rechtzeitig vor dem Drogentod gerettet weden.

Der 21-jährige Installateur hatte sich in seiner Wohnung Cannabis mit Suchtmittel-Ersatz-Medikamenten gespritzt - daraufhin trat ein Atemstillstand ein.

Als er reglos im Bett lag, behielten seine beiden Freunde die Nerven und wählten die Notrufnummer, der Notarzt wurde alarmiert. Dieser konnte  den Süchtigen gerade noch wiederbeleben. Der gerettete Patient kam auf die Intensivstation.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden