Sa, 21. Oktober 2017

Morddrohung

25.03.2009 08:29

Welser Schülerin kündigt Lehrermord an

Das Schulmassaker im deutschen Winnenden hat aggressive Schüler auch in Oberösterreich beeinflusst: An der Mondseer Hauptschule 2 hat es bereits eine Morddrohung gegeben, nun hat auch in Wels eine 16-jährige Schülerin angekündigt, einen Professor zu töten.

Die Noten der 16-Jährigen waren wohl nicht der Grund, warum die Schülerin der Welser HTL für Lebensmitteltechnologie den Tod eines Fachlehrers wollte. Laut Landesschulrat sei sie nämlich eine gute Schülerin, hatte aber schon in der Vergangenheit psychische Probleme. Ihren Mitschülern kündigte sie an, sie werde einen Lehrer mit dem Messer erstechen.

Messer im Rucksack
Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht im Schulhaus, erreichte auch die Direktion. Dort nahm man die Sache ernst, sofort alarmierte Direktor Alfred Mar die Polizei. Die Einsatzkräfte waren schnell zur Stelle, durchsuchten den Rucksack des Mädchens - und fanden tatsächlich ein Klappmesser darin. Die Schülerin wurde suspendiert und darf vermutlich erst nach den Osterferien wieder die HTL besuchen. Psychologische Betreuung wird ihr angeboten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).