Di, 12. Dezember 2017

Schock-Video

24.03.2009 10:27

So wurde Rihanna von Chris Brown verprügelt

R’n’B-Star Chris Brown ist seit Anfang Februar unten durch. Doch er hat es sich selbst zuzuschreiben, denn da erhob er seine Hand gegen seine Freundin, die Sängerin Rihanna, und verletzte sie so, dass sie sogar im Krankenhaus behandelt werden musste. Dass Gewalt in der Beziehung aber kein Einzelschicksal ist, will die Organisation „DoSomething.org“ vor allem Teenagern zeigen – und hat ein Video produziert, in dem die brutale Auseinandersetzung zwischen den beiden Musikstars mit Jugendlichen nachgestellt wurde. (Das Video startest du mit Klick auf das Bild!)

Der Clip hält sich den Angaben zufolge ganz genau an die Polizeiakten zu dem Fall, der nun noch ein gerichtliches Nachspiel hat. Zu sehen sind zwei junge Menschen, vermutlich 17, 18 Jahre alt, die über eine SMS in heftigen Streit geraten. Dieser geht so weit, dass der Bursche das Mädchen aus dem Wagen werfen will, sie schlägt, sie würgt. Und ihr sogar androht, sie zu töten, weil sie es gewagt hat, über ihr Handy die Polizei zu alarmieren.

Das Video richtet sich vor allem an junge Mädchen. „Eines von drei Mädchen wird in der Beziehung misshandelt“, steht am Schluss des Spots von „DoSomething.org“ (den Link zur Seite findest du in der Infobox) zu lesen. Und: „Könntest du das sein? Dann tu etwas dagegen!“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden