Sa, 16. Dezember 2017

Motivationskünstler

23.03.2009 15:13

Krankl ist neuer Trainer des Lask

Der einstige "Goleador" Hans Krankl, der die Fußball-Nation auch nach seiner großartigen Spielerkarriere polarisiert, ist wieder im Geschäft. Der Wiener ist am Montag vom Bundesligisten LASK zum neuen Trainer auserkoren worden und wird am Dienstag in Linz auf einer Pressekonferenz präsentiert, am Nachmittag erstmals das Training leiten und am 4. April im Heimspiel gegen Aufsteiger Kapfenberger SV erstmals auf der Bank der Oberösterreicher Platz nehmen.

"Es freut uns, dass er zu uns kommt. Er ist einer der berühmtesten Vertreter des österreicischen Fußballs und hat bei uns außerdem etwas gutzumachen. In der Saison 2000/01 hat er VfB Admira mit gigantischem Rückstand als Tabellenletzten übernommen und dann den LASK in die Zweite Liga versenkt", sagte LASK-Präsident Peter Michael Reichel.

Schweres Erbe von Klaus Lindenberger
Krankl war der Wunschkandidat Reichels gewesen. Der Boss erwartet sich sehr viel von dem "Motivationskünstler", der das schwere Erbe von Klaus Lindenberger antritt. Der Ex-Tormann war am Samstag nach dem 1:4-Debakel in Kapfenberg von seinem Posten als Trainer zurückgetreten, bleibt aber dem Verein als Teamchef auch in Zukunft erhalten.

"Linzer haben skandalös gespielt"
"Die Linzer haben zuletzt skandalös gespielt und kaum Punkte gemacht. Sie haben panische Angst vor dem Abstieg und hoffen nun, dass das Gespenst vertrieben und es wieder besser laufen wird. Die Mannschaft hat Qualität, sie ist besser als sie momentan spielt und auch besser als der achte Tabellenplatz", meint Krankl.

Strasser kommt als Assistent
Als Assistenten wird er seinen einstigen Mitspieler und Spezi Heinrich Strasser zum aktuellen Tabellenachten mitbringen. Der Vertrag des "Feuerwehrmannes" läuft bis Saisonende, also die restlichen neun Liga-Runden. Dazu Reichel: "Es gibt im Vertrag keine Option, wir werden uns im Juni zusammensetzen und dann weitersehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden