Di, 17. Oktober 2017

Pendler aufgepasst!

22.03.2009 21:27

Sperre der Tullner Eisenbahnbrücke

Wegen Bauarbeiten am Streckennetz der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ist die Tullner Eisenbahnbrücke ab sofort bis Ende September 2009 gesperrt. Da es in deren Nahbereich keine andere Eisenbahnquerung der Donau gibt, sind weiträumige Umleitungen bzw. Schienenersatzverkehr mit Bussen unvermeidlich. Insbesondere Pendler sind von den Verzögerungen und Umleitungen betroffen. Erst ab dem kommenden Fahrplanjahr werden die Züge wieder auf ihrer bewährten Route über Tulln fahren.

Die Anzahl der Züge ab Krems ist unverändert, es muss allerdings teilweise in Absdorf-Hippersdorf umgestiegen werden. Umsteigen zu den Zügen auf der Route Wien Franz-Josefs-Bahnhof - Sigmundsherberg/Gmünd und den Zügen auf der Route Stockerau - Krems ist zumeist bahnsteiggleich möglich. Um das Umsteigen für alle Relationen anzubieten, sind teilweise längere Aufenthalte in Absdorf-Hippersdorf nötig.

Im Detail sind folgende Strecken und Züge betroffen:

Krems – Wien (und retour)
• Direktzüge in der Früh- und Nachmittagsspitze
• Drei Schnellbus-Linien von Kirchberg/ Wagram nach Wien Floridsdorf oder Vienna International Center in der Früh und am Nachmittag
• Zusätzlich stündliche REX-Linie mit Umsteigen in Absdorf-Hippersdorf
• Alternativroute über St. Pölten mit gültigen Zeitkarten für die  gesperrte Strecke

Gmünd – Sigmundsherberg – Wien (und retour)
• Zugverbindungen mit Umsteigen in Stockerau im Frühverkehr
• Umsteigemöglichkeit in Sigmundsherberg und Großweikersdorf zu direkten Schnellbusverbindungen nach Wien Floridsdorf oder Vienna International Center im Frühverkehr
• Zugverbindungen mit Umsteigen in Absdorf-Hippersdorf im Tagesverkehr
• Alternativroute über Nordwestbahn mit gültigen Zeitkarten für die gesperrte Strecke

Tulln – Absdorf-Hippersdorf bzw. Krems (und retour)
• Schienenersatzverkehr mit Bussen

Weitere Details über die Fahrplanänderungen findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden