Sa, 16. Dezember 2017

"Kahlschlag droht"

23.03.2009 08:32

Kleine Bahnlinien sind ernsthaft in Gefahr

"Uns droht ein Kahlschlag bei den Nebenbahnen", warnt FPÖ-Verkehrssprecher Erich Königsberger. Neben der Ybbstalbahn könnten Strecken in der Wachau und im Waldviertel gefährdet sein. Auch die Grünen machen sich für den Weiterbestand der kleinen Linien stark: "Busse sind keine Alternative, Schienenverkehr hat Zukunft!"

"Ich fordere die Aussetzung des Termins für die Vorstandssitzung des Mostviertel-Regionalverbandes", erklärt Amrita Enzinger von den Grünen. Denn am 27. März könnte, wie noe.krone.at bereits berichtete, bei dieser Zusammenkunft das Ende der beliebten Ybbstalstrecke eingeläutet werden. Und das, obwohl sämtliche betroffenen Bürgermeister für 18. April eine Aktion zum Erhalt der Trasse einberufen haben.

Dem könnte das Mostviertel-Gremium Ende März zuvorkommen. Die Befürchtung: Die Ybbstal-Ortschefs sollen überstimmt und das Buskonzept, welches die Bahnlinie ablösen soll, soll auf den Weg geschickt werden.

"Man nimmt dem Ybbstal die Zukunft"
Enzinger: "Gerade jetzt muss in den öffentlichen Verkehr investiert werden. Und durch das Zusperren der Strecke käme es zu mehr CO2-Ausstoß." Der freiheitliche Verkehrssprecher Erich Königsberger legt ein Schäuferl nach: "Wer die Bahn zusperrt, nimmt dem Ybbstal die Identität und die Zukunft." Jetzt hoffen die Befürworter der Eisenbahn-Lösung gespannt auf die Entscheidung von VP-Landesrat Johann Heuras.

Übrigens: Auch in der Wachau und im Waldviertel droht die Sperre von Schienenstrecken. Königsberger: "Die Finanzzahlen der ÖBB deuten nichts Gutes an."

Von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden