Sa, 16. Dezember 2017

Drama auf Bahnhof

20.03.2009 14:45

26-Jähriger von Zug erfasst und getötet

Ein tragisches Unglück hat sich Freitag früh im Bereich der Haltestelle Gumpoldskirchen (Bild) ereignet. Ein 26-jähriger Wiener wurde beim Versuch, die Gleise zu queren, von einem Zug erfasst und getötet.

Der 26-Jährige war an der Haltestelle Gumpoldskirchen aus der Schnellbahn ausgestiegen. Er wartete ab, bis der Zug seine Fahrt fortsetzte, und sprang unmittelbar danach auf die Gleise, um die Seite zu wechseln.

Dabei unterlief dem Wiener eine folgenschwere Unachtsamkeit: Er übersah einen zweiten Zug, der sich aus der Gegenrichtung mit rund 80 km/h näherte, da ein fahrplanmäßiger Halt in Gumpoldskirchen nicht vorgesehen war.

Der 44-jährige Zugführer leitete eine Schnellbremsung ein - den Unfall konnte er aber nicht mehr verhindern. Der 26-Jährige prallte gegen den Zug und wurde auf den Bahnsteig geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden