Mo, 18. Dezember 2017

Blinder Passagier

20.03.2009 14:46

Die Reise von Fledermaus Brian ins All

Am Sonntag ist die Raumfähre "Discovery" ins All gestartet. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist die Fähre von einem blinden Passagier begleitet worden. Bei der Auswertung der Videoaufnahmen des Starts entdeckten die NASA-Experten eine Fledermaus, die sich an die Außenseite des Space Shuttles geheftet hatte. Das kleine Tier hat auch schon einen Namen: Brian.

Wie ein Experte vermutet, konnte die Fledermaus wahrscheinlich nicht mehr fliegen und krallte sich kurz vor dem Start an den Tank der Außenseite. Schon wenige Stunden nach Bekanntwerden des blinden Passagiers bildete sich eine riesige Fangemeinde im Internet. In den USA gaben ihr die Medien den Namen Brian.

Die NASA vermutet, dass der kleine Begleiter der "Discovery"-Crew auf seiner Reise ins All bereits das Zeitliche gesegnet hat. Man hatte zunächst gehofft, dass Brian das Shuttle verlässt, sobald es in die Luft abhebt. Doch ein Fledermaus-Experte sagte nach dem Studium des Videos, dass Brian wohl einen gebrochenen linken Flügel und eine verletzte rechte Schulter hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden