Di, 12. Dezember 2017

Coup für Polizei

18.03.2009 18:06

Niederösterreichs Polizei sprengt zwei Lkw-Banden

Niederösterreichs Polizei ist ein schwerer Schlag gegen zwei international organisierte Diebesbanden gelungen. 13 Sattelanhängerdiebstähle wurden geklärt. Außerdem sprengten die Beamten eine sechsköpfige bulgarische "Planenschlitzer-Bande". Zehn Kriminelle sind gefasst, einer ist flüchtig. Der durch die Banden angerichtete Schaden geht in die Millionen.

Flüssigseife, Papier, Eisen, Farbe - alles wurde nach den Coups auf dem Schwarzmarkt weiterverkauft. Und zwar tonnenweise. "Nur auf einer Riesenladung WC-Enten blieben sie sitzen", schmunzelt Niederösterreichs Sicherheitsdirektor Franz Prucher. Die bulgarische Bande schlitzte insgesamt bei elf parkenden Lkw die Planen auf und stahl die Ladung - und das stets, wenn die Chauffeure schliefen.

Die zweite zerschlagene Bande - bestehend aus zwei Österreichern und drei Ungarn im Alter von 37 bis 55 Jahren - hat insgesamt 13 Sattelanhänger und ein Zugfahrzeug gestohlen. Die Spur ihrer Beutezüge zieht sich von Wien über Niederösterreich nach Kroatisch Gedersdorf im Burgenland bis in die Steiermark. Die Täter wurden durch Teamwork der heimischen Behörden mit jenen aus Ungarn gefasst.

Von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung, und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden