So, 19. November 2017

Mega-Strip

17.03.2009 13:25

Briten machen sich für Gratis-Flugtickets nackig

Rund 500 Menschen sind nackt durch London gezogen, um kostenlose Flugtickets zu ergattern. In Zeiten, in denen selbst Billigfluglinien stolze Preise verlangen, keine schlechte Idee. Zum Mega-Strip hatte die irische Fluggesellschaft "Aer Lingus" geladen. Sie wollte damit auf eine Werbeaktion für neue Flugstrecken der Airline aufmerksam machen. Um das Video vom Nackt-Zug zu sehen, musst du auf das Bild klicken!

Eigentlich hatten die Organisatoren mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl gerechnet, aber trotz guten Wetters und des Lockangebots versammelten sich nur rund 500 Menschen in London. Nur die wenigsten waren aber komplett nackt, die meisten verhüllten anlässlich des St. Patrick's Day die intimen Stellen mit Kleeblättern.

Zuvor hatte die Polizei gewarnt, dass vollkommen nackte Teilnehmer mit Strafen rechnen müssen. „Als die Beamten nicht hinschauten, haben einige sich ihrer Kleidung entledigt und sind nackt durch die Stadt gelaufen“, sagte ein Sprecher von „Aer Lingus“.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden