Mo, 20. November 2017

Völlig durchgeknallt!

18.03.2009 09:11

Amy Winehouse: Schräger Auftritt vor Gericht

Die skandalumwitterte britische Soul-Diva Amy Winehouse hat am Dienstag in London vor Gericht erscheinen müssen. Der 25-Jährigen wird vorgeworfen, auf einem Wohltätigkeitsball im September einen weiblichen Fan geschlagen zu haben. Die Frau soll die Sängerin um die Erlaubnis gebeten haben, ein Bild machen zu dürfen. Winehouse erklärte sich in der kurzen Anhörung für nicht schuldig. Das Verfahren wurde auf den 23. Juli vertagt. Auch wenn die Gerichtsverhandlung fürs erste glimpflich geendet hat, so war der Auftritt der Sängerin vor dem Gerichtsgebäude mehr als schräg.

Die Sängerin, die vor dem Gerichtstermin mehrere Wochen zur Erholung auf einer karibischen Insel verbracht hat, scheint noch immer nicht ganz klar im Kopf zu sein. Auf den Agenturfotos ist zu sehen, wie sie Grimassen schneidet, dann wieder lacht und sich in sexy Pose wirft. Einmal steckt sie sich sogar den Daumen in den Mund.

Auf weiteren Fotos scheinen ihre Beine zu versagen, sie wirkt, als würde sie torkeln. Ihre Anwälte greifen ihr hilfreich unter die Arme und stützen sie. Außerdem muss man sich fragen: Wer bei klarem Verstand stöckelt auf Highheels und in einem superknappen Mini-Sommerkleid mit offenherzigem Ausschnitt, bei dem die Brüste gleich rauszuhüpfen drohen, vor Gericht?

Bilder des eigenartigen Auftritts siehe Infobox.

"Das dumme Mädchen liebt ihn"
Kurz vor dem Gerichtstermin hat sich auch Amys besorgter Vater zu Wort gemeldet. Er befürchtet nämlich, seine Tochter wolle wieder Kontakt zu ihrem drogenabhängigen Noch-Ehemann Blake Fielder-Civil aufnehmen. "Amy möchte die Situation klären. Das dumme Mädchen liebt ihn. Ich sage aber nicht, dass sie zu ihm zurückkehrt, sie will nur reden", sagte Mitch Winehouse der Zeitschrift "Closer".

Der Vater der fünffachen Grammy-Gewinnerin ("Rehab", "Back To Black") machte in dem Interview den 27-Jährigen Fielder-Civil für die Drogenprobleme seiner Tochter verantwortlich.

Die Sängerin hatte ihren Mann seit Monaten nicht gesehen. Fielder-Civil hatte wegen eines Urlaubsflirts seiner Frau die Scheidung eingereicht. Damit trifft er bei Amys Vater auf offene Ohren. "Ich will, dass sie sich scheiden lassen. Ich will, dass Blake und seine Familie aus unserem Leben verschwinden. Ich hoffe nur, dass sich Amy von ihm fernhält. Das ist ihre einzige Möglichkeit."

Fielder-Civil will an Amys Vermögen
Nach Angaben von Winehouses Vater will Fielder-Civil nun einen Teil des Vermögens seiner Tochter. "Er ist hinter fünf Millionen Pfund (5,41 Millionen Euro) her. Glaubt er, dass wir doof sind?", sagte Mitch Winehouse. "Amy ist ein Musik-Talent. Aber seit sie mit Blake zusammen ist, war sie kaum in der Lage, auf der Bühne zu stehen, von einer neuen Schallplatte ganz zu schweigen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden