Mo, 23. Oktober 2017

Herrchen geschockt

17.03.2009 09:52

Hündin mit vergifteter Leberwurst geködert

In Kierling (Bezirk Klosterneuburg) treibt offenbar ein Hundehasser sein Unwesen. Der Täter hatte eine vergiftete Leberwurst über eine Hausmauer geworfen, um damit eine Hündin zu ködern. Gerade noch rechtzeitig konnte ein Tierarzt "Senta" retten. Viele Hundebesitzer fürchten jetzt, dass auch ihre Tiere in diese gemeine Falle tappen.

"Senta hingen Futterreste aus dem Maul, die eigenartig rochen und bläulich schimmerten. Da schrillten bei mir alle Alarmglocken", so der entrüstete Hundebesitzer Nicolas W. (im Bild mit "Senta"). In seinem Vorgarten entdeckte der 41-Jährige dann das Plastiksackerl mit dem manipulierten Futter. "Irgendein skrupelloser Tierhasser hatte eine vergiftete Leberwurst über unsere Grundstücksmauer geworfen."

"Senta musste der Magen ausgepumpt werden"
Schockiert packte der 41-Jährige sofort seinen Vierbeiner und fuhr zum Tierarzt. Und er hatte keine Minute zu früh reagiert: "Mein Verdacht bestätigte sich. Jemand wollte Senta vergiften. Ihr Magen musste ausgepumpt werden, und sie bekam hochdosierte Spezial-Medikamente verabreicht!"

Wie weitere Hundebesitzer glaubt auch Nicolas W., dass das nicht der letzte Vorfall war: "Viele Kierlinger fürchten jetzt, dass auch ihre Vierbeiner in diese feige Hundefalle tappen könnten."

Von Brigitte Blabsreiter

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).