Fr, 20. Oktober 2017

Touristenansturm

15.03.2009 16:29

Privatbrauerei lockte im Vorjahr 10.500 Gäste

Die Privatbrauerei Zwettl hat sich zu einer regelrechten Tourismusattraktion entwickelt. Rund 10.500 Besucher haben im Vorjahr einen Blick hinter die Kulissen des Waldviertler Traditionsunternehmens geworfen, berichtet der Niederösterreichische Wirtschaftspressedienst. "Im Windschatten der Landesausstellung 2009 in Horn, Raabs und Telc erwarten wir heuer noch mehr Gäste in unserem Haus", verwies Geschäftsführer Karl Schwarz auf die geografische Nähe zu den Ausstellungsorten.

Anklang finden demnach die klassischen Brauereiführungen ebenso wie zweimal wöchentlich angebotene "Dämmerschoppen". Steigende Nachfrage gebe es auch nach der Zwettler Bierschokolade, die als Mitbringsel gekauft, aber auch von Unternehmen in größerem Umfang geordert werde.

Umsatzplus von sieben Prozent trotz Wirtschaftskrise
Das Geschäftsjahr 2008 wurde - trotz Wirtschaftskrise - mit einem Umsatzplus von sieben Prozent abgeschlossen. Entgegen dem österreichweiten Trend hin zum Dosenbier verzeichne das Zwettler Bier moderate Zuwächse beim Fassbier sowie bei den Mehrwegflaschen.

Die derzeit knapp 90 Mitarbeiter zählende Brauerei wurde 1708 gegründet, sie befindet sich seit 1890 im Besitz der Familie Schwarz. Anlässlich des 300-jährigen Firmenjubiläums im Oktober 2008 bezifferte die Firmenleitung den nationale Marktanteil von "Zwettler Bier" mit etwa 2,3 Prozent, der Jahresausstoß betrage 200.000 Hektoliter, der Umsatz wurde mit 17 Millionen Euro angegeben.

Erste transnationale Landesausstellung
Die niederösterreichische Landesausstellung "wächst" heuer erstmals über die Grenze: "Österreich. Tschechien. geteilt - getrennt - vereint" wird vom 18. April bis 1. November im Waldviertel in Horn und Raabs sowie in Telc (Tschechien) zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).