Mo, 23. Oktober 2017

"Reine Panikmache"

15.03.2009 12:21

FP schockt mit „43 Fällen“ – Polizei kritisiert heftig

43 nächtliche Einbrüche in Gartenhäuser - mit dieser Schockmeldung ließen jetzt die Freiheitlichen in Baden aufhorchen. Doch die Anfrage bei der Polizei stellt klar: "Diese Behauptungen entsprechen nicht den Tatsachen. Zwar wurden vier Fälle angezeigt, die Aussagen der FP sind heillos übertrieben!"

In einer offiziellen Aussendung informiert die FP über die jüngste "Einbruchsserie" in Baden und fordert mehr Beamte. Auch mit Kritik an SP-Bürgermeisterin Erika Adensamer wird freilich nicht gespart. Doch von den schockierenden "43 Coups in nur einer Nacht" bleiben bei genauerer Betrachtung nur vier Anzeigen übrig.

Trägt nur zur "Verunsicherung der Bevölkerung" bei
"Durch solche Falschmeldungen wird die Bevölkerung verängstigt und unsere Arbeit erschwert", kritisiert jetzt Oberst Walter Santin, Kommandant der Stadtpolizei. "Aber anscheinend will man hier nicht sachlich argumentieren, sondern polemisch zur Verunsicherung der Bevölkerung beitragen", betont der Chefermittler.

"Panikmache" durch Partei ist "unverantwortlich"
Denn nicht zum ersten Mal haben die Freiheitlichen in Baden mit falschen, nicht nachvollziehbaren Kriminalmeldungen für Aufsehen gesorgt. "Vor Wochen wurden angeblich mehrere Gewehre gestohlen. Doch bisher gab es keine entsprechende Anzeige", so Santin. Auch die Anrainer sind verärgert: "Man traut sich ja kaum mehr nach draußen. Diese Panikmache durch eine politische Partei ist unverantwortlich!"

Von Thomas H. Lauber

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).