Sa, 25. November 2017

Zukunftsweisend

15.03.2009 10:30

Energie AG baut riesiges Sonnenkraftwerk

Nicht nur um Cross-Border-Geschäfte geht es bei der außerordentlichen Hauptversammlung der Energie AG am 25. März. Tagesordnungspunkt 2 ist die Genehmigung des Baus von "Österreichs größter Photovoltaikanlage", also einem Kraftwerk für Sonnenstrom, das auf 6 Hektar an der Westautobahn entstehen soll.

Im Mai 2008 holte sich die Energie AG Stromtipps in Spanien, besichtigte das Solarkraftwerk "La Calerilla" in den Bergen Andalusiens. Was ihnen schon damals durch den Kopf ging, wollen Generaldirektor Leo Windtner und seine Vorstandskollegen nun an der Westautobahn "gut sichtbar" umsetzen: Österreichs größtes Kraftwerk für Strom aus der Sonne.

Große Leistung - hohe Baukosten
Mit einem Megawatt installierter Leistung soll diese Photovoltaikanlage mehr als dreimal so groß werden wie das spanische Vorbild. Eine Investition von um die sechs Millionen Euro, wie Windtner damals in Spanien schätzte. Aufgrund dieser Größe muss das Projekt in die Hauptversammlung.

Anlage wird auch Forschungsprojekt
Strom für 1.200 bis 1.500 Haushalte würde so eine Großanlage produzieren. In erster Linie wird sie aber eine Anlage für die Anwendungsforschung, bei der verschiedene Sonnenstrom-Technologien zum Einsatz kommen werden. Eine Bewährungsprobe für das Credo von der Energieeffizienz in Oberösterreich.

Jedenfalls hofft die Energie AG auf entsprechende Landesförderungen für ihr großes Pilotprojekt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden