Di, 12. Dezember 2017

"Ice" in Schokolade

14.03.2009 12:14

Linzerin versteckt Rauschgift in Schoko-Tafeln

Mit 1,7 Kilo Drogen im Gepäck wurde Dienstag eine Linzerin auf dem Flughafen der australischen Metropole Melbourne erwischt. Das Rauschgift - die höchst gefährliche Substanz Ice - war in Schokoladetafeln versteckt. Jetzt muss sich die 31-Jährige vor Gericht verantworten, ihr droht eine lebenslange Haftstrafe.

Die Oberösterreicherin war am Dienstag von Bangkok nach Melbourne geflogen. Doch auf dem Flughafen der australischen Großstadt war für die 31-Jährige Endstation: In ihrer Tasche entdeckten die Zollbeamten insgesamt 1,7 Kilo Rauschgift. Das reine Methamphetamin, auch bekannt als Droge Ice, war in Schokoladetafeln versteckt. Weiters fand die Polizei noch einen kleinen Plastiksack mit einer weißen Substanz, die sich nach genauerer Untersuchung ebenfalls als Rauschgift herausstellte.

Ice ist die weltweit gefährlichste Droge
Laut Experten gilt Ice als die weltweit gefährlichste Droge, sie macht sofort völlig abhängig, der Konsument verliert jegliche Hemmungen, es kommt zu Wahnvorstellungen und Gewaltausbrüchen.

Gestern, Freitag, gab es bereits eine erste Anhörung vor Gericht in Melbourne, ein weiterer Termin soll am 5. Juni stattfinden. Bis dahin sitzt die Linzerin in Australien im Gefängnis. "Wir sind in Kontakt mit den Angehörigen, unsere Botschaft kümmert sich so gut es geht um die Frau", sagt Außenamts-Sprecher Peter Launsky-Tieffenthal.

Von Doris Vettermann aus der OÖ Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden