Mi, 22. November 2017

„Leicht verrostet“

13.03.2009 12:05

Brite bietet nörgelnde Ehefrau per Kleinanzeige an

Weil sie ihm mit ihren ständigen Nörgeleien auf den Geist gegangen ist, hat der 38-jährige Gary Bates im englischen Gloucestershire seine Ehefrau Dona per Kleinanzeige zum Kauf angeboten. Obwohl als Scherz gedacht, meldeten sich zahlreiche interessierte Käufer auf die Annonce.

Mit den Worten "Keifende Ehefrau, steuerfrei, wartungsbedürftig, leicht verrostet" hatte der genervte Gatte seine Frau in einem Kleinanzeigenblatt, in dem für gewöhnlich Gebrauchtwagen und Haushaltsgeräte zum Kauf angeboten werden, angepriesen. Obwohl sich der 38-jährige Brite mit dieser Aktion nur für die kleinen Nörgeleien seiner zwei Jahre älteren Frau rächen wollte, meldeten sich tatsächlich interessierte Käufer.

"Ich hätte nie gedacht, dass sich jemand melden würde, aber dann riefen neun bis zehn Leute bei mir an", schildert der Mann der Nachrichtenagentur AFP. Für eine Angelrute, die Gary gemeinsam mit seiner Frau anbot, interessierte sich dagegen niemand.

Dona hat ihrem Ehemann – die beiden sind seit einem Jahr verheiratet – mittlerweile verziehen. "Es hat eine ordentliche Standpauke gegeben", erzählt Gary, "aber sie hat dann schnell die komische Seite an dem Ganzen gesehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden