Do, 23. November 2017

Rechtsaußen

12.03.2009 08:43

Antisemitische Bekundungen bei LASK-Spiel?

Beim Fußball-Bundesliga-Spiel der 25. Runde zwischen der Austria und dem LASK (4:0) soll es am Samstag im Horr-Stadion vonseiten einer kleinen Gruppe von LASK-Anhängern zu antisemitischen bzw. rechtsextremen Bekundungen gekommen sein. Am Mittwoch teilte die Bundesliga mit, dass sie den Vorwürfen sofort nachgegangen sei.

"Bisher fanden sich aber weder im vorliegenden Bericht des Spieldelegierten der Bundesliga, der sich während der Begegnung mehrfach im LASK-Sektor aufgehalten hatte, noch in anderen der Bundesliga zugänglichen offiziellen schriftlichen Berichten Hinweise darauf", hieß es in einer Aussendung.

Verantwortliche wollen Klarheit schaffen
Nun soll in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der involvierten Clubs ermittelt werden, was sich tatsächlich bei besagtem Spiel ereignet hat. "Weiters werden wir in einem Schreiben an die Spieldelegierten nochmals und nachdrücklich auf die intensive Beobachtung der Fanbereiche und den dortigen Geschehnissen hinweisen", erläuterte Bundesliga-Vorstand Georg Pangl. Die Bundesliga sei sich ihrer Verantwortung in diesem sensiblen Bereich vollauf bewusst und werde jeder Form der Diskriminierung entschieden entgegen treten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden