Mo, 20. November 2017

Gauner geschnappt

09.03.2009 15:56

Vier Männer nach Markt-Einbruch festgenommen

In der Nacht auf Montag ist in Sierning ein Einkaufsmarkt überfallen worden - wenig später konnten vier Verdächtige festgenommen werden. In ihrem Klein-LKW wurde verdächtiges Werkzeug gefunden, das die Ganoven für ihren Coup verwendet haben dürften.

Die Täter hatten Alarm ausgelöst ummittelbar, nachdem sie in den Markt eingestiegen waren. Sie flüchteten durch das Einstiegsfenster ins Freie. Während die Polizei mit ihren Diensthunden den Tatort durchsuchte, fiel Beamten in Sierning auf der B122 ein verdächtiger Transporter mit deutschem Kennzeichen auf. Im Fahrzeug: Werkzeug, das die Ermittler nach weiteren Erhebungen eindeutig dem Einbruch zuordnen konnten. Auch Hinweise auf eine Beteiligung an einem Einbruch in Neuzeug erhärteten sich im Zuge der Ermittlungen.

Die vier Männer im Alter von 29, 31, 33 und 40 Jahren aus Rumänien und Moldawien wurden mit Unterstützung von Dolmetschern verhört, sie sind nicht geständig. Sie wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Steyr ins Gefängnis eingeliefert. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden