Sa, 25. November 2017

Blond und stinkreich

09.03.2009 13:13

Millionärstochter angelt sich Prinz Harry

Ein Prinz, ein Beuteschema: Nur zwei Monate nach der Trennung von der südafrikanischen Industriellentochter Chelsy Davy soll Britenprinz Harry wieder einer schwerreichen Blondine ins Netz gegangen sein. Britische Medien berichten, die Millionärstochter Astrid Harbord (im Bild mit Kumpel Guy Pelly) soll sich in einem Nachtclub an die Nummer drei in der Thronfolge herangemacht haben.

Laut „News of the World“ konnten die beiden in dem Club „gar nicht voneinander lassen“ und ließen sich in den frühen Morgenstunden in Harrys Residenz in der Nähe des Buckingham-Palastes chauffieren.

Das Interessante an der 27-Jährigen: Sie sieht nicht nur ihrer 23-jährigen Vorgängerin Chelsy verblüffend ähnlich, sondern erinnert auch ein wenig an Herzogin Camilla – die zweite Ehefrau von Prinz Harrys Vater Charles.

Queen Elizabeth soll über die neue Eroberung ihres Enkels wenig erfreut sein: Die Studentin soll erstaunlich trinkfest sein und keinen Partyexzess auslassen, weswegen sie und ihre Schwester in ihrem Freundeskreis den Spitznamen „Hardcore sisters“ abgekommen haben sollen.

Fotos: AP/Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden