Sa, 18. November 2017

Wie Gott sie schuf

08.03.2009 15:28

40 „Athleten“ bei erstem Nacktrodelbewerb

Die Welt ist um eine neue, kuriose Wintersportdisziplin reicher: Die erste Nacktrodel-Meisterschaft aller Zeiten wurde am Samstag im deutschen Braunlage (Niedersachsen) ausgetragen. Trotz der Temperaturen um den Gefrierpunkt gingen in dem Bewerb 30 Männer und zehn Frauen nur mit Schal, Handschuhen und Helm ausgerüstet an den Start. Die 40 Startplätze wurden unter 300 Anmeldungen verlost. Obwohl das Event 12.000 Zuschauer anlockte, darf bezweifelt werden, dass die Disziplin jemals olympisch wird.

Auf die 89 Meter lange Strecke wagten sich immer zwei Nackerpatzerln gleichzeitig, um im direkten Duell den Sieger zu ermitteln. Gewonnen hat der 19-jährige Robert Gottschalk aus Celle mit zwei Schlittenlängen Vorsprung – trotz leichter Blessuren am Knie, an den Fingern und am Bauch. Platz 2 belegte Martin Wogan (22) aus Braunschweig, gefolgt von Matthias Schwarze (30) aus Osterode.

Der Sieger wurde mit 1.000 Euro belohnt. Die begeisterten Schlittenfahrer waren zwischen 18 und 37 Jahren alt.

Bilder des spaßigen Events findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden