Mi, 22. November 2017

Sex-Übergriffe

08.03.2009 14:00

Linzer Taxler befürchten Imageschaden

Begrapscht und beraubt soll - wie berichtet - ein Taxler in Linz eine Kundin (42) haben. "Wenn ein Kollege so etwas macht, dann gehört er weg. Das färbt auf uns alle ab. Einige Frauen haben schon im Scherz gemeint: 'Tun Sie mir eh nix, wenn ich mit Ihnen mitfahr?'", war der Tenor bei einer Blitzumfrage unter Linzer Taxlern. Viele Kunden haben schon vor den Übergriffen gezielt Autos mit Frauen am Volant gesucht. Jeder kann den Fahrer frei wählen.

Die beiden Fälle von Übergriffen auf jeweils 42-jährige Kundinnen werden wegen unterschiedlicher Aussagen vermutlich im Sande verlaufen. Doch die 1.000 Linzer Taxler haben mit einem Imageschaden zu kämpfen. "Betrunkene Fahrgäste hast du immer wieder. Es gibt dabei zwei Kategorien: die lustigen und die aggressiven. Und das gilt für Männer und Frauen. Am besten, du redest nicht dagegen und lässt dich auch nicht auf Avancen ein. Dann gibt's erst gar keine Probleme", weiß Helmut Bachinger (57, Bild), der seit 36 Jahren Fahrgäste durch Linz chauffiert. Kunden empfiehlt er, den Fahrer zu wählen, der ihnen am besten zu Gesicht steht, und vor Fahrtantritt eine Rechnung zu verlangen.

Nicht nur Frauen, auch Männer suchen oft gezielt weibliche Taxler, so Chauffeurin Brunnhilde Mayer (64).

Von Markus Schütz, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden