Sa, 25. November 2017

Erste Liga

07.03.2009 17:39

Wr. Neustadt baut Tabellenführung wieder aus

Spitzenreiter FC Magna Wiener Neustadt hat in der Ersten Liga seine Tabellenführung wieder ausgebaut. Im ersten Liga-Spiel nach der Winterpause feierten die bereits im Cup-Viertelfinale erfolgreichen Niederösterreicher im Samstag-Spiel der 20. Runde einen 4:2-(2:1)-Heimerfolg gegen Austria Lustenau. Hannes Aigner (8., 19./Elfmeter), Petr Johana (50.) und Guido Burgstaller (79.) trafen für den Tabellenführer. Der erst im Winter geholte Ex-Magna-Stürmer Gerald Krajic (3., 47.) hielt die Vorarlberger im Spiel.

Wiener Neustadt liegt nun drei Zähler vor dem bereits Freitag siegreichen Verfolger Admira und schon acht vor Aufsteiger SKN St. Pölten. Nachzügler Lustenau bleibt zwei Punkte vor Stadtrivale FC Lustenau Vorletzter.

Frühen Rückstand wettgemacht
Die Gäste aus Vorarlberg gingen durch Krajic zwar schon in der dritten Minute in Führung, die Elf von Trainer Helmut Kraft zeigte sich vor den Augen von Präsident Frank Stronach aber unbeeindruckt. Nachdem Simkovic und Aigner die Latte getroffen hatten, besorgte der Kapitän der Wiener Neustädter nach einem Eckball den fälligen Ausgleich. Trotz Feldüberlegenheit war die Führung für die Hausherren jedoch glücklich: Bolter berührte unabsichtlich den Ball mit der Hand, Aigner ließ sich nach dem von Schiedsrichter Dinter verhängten Strafstoß die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen.

Krajic erwies sich auch nach dem Seitenwechsel als Spezialist für schnelle Tore und bezwang Fornezzi mit einem schnellen Gegenstoß ein zweites Mal. Johana per Kopf nur drei Minuten nach dem Lustenauer Anschlusstreffer und der eingewechselte Burgstaller brachten den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg der Magna-Elf aber unter Dach und Fach.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden