So, 17. Dezember 2017

120 Millionen Euro

06.03.2009 09:33

Modernisierung von 18 Pendler-Bahnhöfen

Die Pendler freut es! Von Gänserndorf über Mödling bis nach Melk entstehen in den kommenden vier Jahren neue, moderne Bahnhofsanlagen. Das hilft auch der Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze. "Im Mittelpunkt stehen bei diesem Ausbauprogramm aber Komfort und Sicherheit der Fahrgäste", erklärt ÖVP-Landesrat Johann Heuras (Bild). Einige Projekte starten noch heuer.

Niederösterreich hat sich durchgesetzt. Die Bundesregierung zieht Infrastrukturmaßnahmen vor und unterstützt großzügig blau-gelbe Ausbaupläne für Tausende Pendler. Heuras: "In diesem Rahmen erhalten wir 120 Millionen Euro, die direkt in die Modernisierung der 18 Stationen fließen."

Weg zu Arbeit so "einfach und bequem wie möglich"
Unter anderem entstehen Personentunnel (Korneuburg, Felixdorf) und Lifte (Gänserndorf). Ein neues Dach über dem Kopf erhalten Pendler in Mistelbach, in Melk wird die Haltestelle auf zwei Bahnsteigen umgebaut. In Korneuburg gestaltet man zusätzlich den Vorplatz neu. Heuras: "Das Paket soll auch das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel interessanter machen. Wir wollen, dass der Weg zum Arbeitsplatz so einfach und bequem wie möglich ist."

Auch in einem anderen Segment können Bahnkunden hoffen: Die "Umleitung" der Pendler aus dem Raum Eggenburg während des Neubaus der Donaubrücke Tulln wird nochmals untersucht. Anderenfalls würde der Weg nach Wien eine Stunde länger dauern.

Von Lukas Lusetzky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden