Fr, 24. November 2017

Brief vom Bischof

05.03.2009 16:15

Ludwig Schwarz schreibt Kirchenflüchtlingen

Jene Gläubige, die seit Jänner aus der katholischen Kirche ausgetreten sind, bekommen in den nächsten Tagen Post von Bischof Ludwig Schwarz. In dem Brief ersucht sie die Diözese Linz ihre Entscheidung zu überdenken.

Der Kirche laufen die Gläubigen sprichwörtlich davon. 2400 Katholiken sind heuer in Oberösterreich bereits ausgetreten. Das sind um 1000 mehr als vor einem Jahr. Häufig nannten sie die viel diskutierte Ernennung von Gerhard Maria Wagner zum Weihbischof, der dann doch einen Rückzieher machte, als Grund für ihre Entscheidung.

Austritt aus der Kirche zu überdenken
Bischof Ludwig Schwarz wird deshalb jedem von ihnen in nächster Zeit einen Brief schreiben und um Rücknahme der Entscheidung bitten. Auch die Pfarrer werden aufgefordert, Kontakt mit den Ausgetretenen zu knüpfen und den einen oder zu bekehren.

Seit 2007 bleibt ein Kirchen-Austritt drei Monate in Schwebe. Innerhalb dieser Frist kann der Schritt durch Ausfüllen eines Formulars rückgängig gemacht werden. Nach Ablauf von 90 Tagen erfordert die Wiederaufnahme in die Glaubensgemeinschaft ein spezielles Verfahren, dafür benötigt man neben einem Priester auch zwei Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden