Do, 23. November 2017

Medien-Ansturm

03.03.2009 09:32

Prozess gegen Josef F.: Luftraum wird überwacht

Hysterie oder wohlbedachte Sicherheitsmaßnahmen? Kurz vor dem Prozess gegen Josef F. wird St. Pölten jetzt zur Festung ausgebaut. Sogar der Luftraum über der Landeshauptstadt wird für die Prozesstage (16. bis 20. März) gesperrt.

Der Grund für die hohen Sicherheitsvorkehrungen ist die Befürchtung, dass ausländische TV-Stationen Hubschrauber chartern und versuchen könnten, über den Luftweg die eine oder andere spektakuläre Aufnahme im Gerichtssaal zu ergattern. Wie berichtet, sind ja Aufnahmen während des Prozesses im Gericht selbst nur sehr eingeschränkt möglich.

Kein schusssicheres Glas
Von der Idee, schusssicheres Glas einzubauen, ist man indes abgekommen. Auch werden keine Folien über die Fenster gezogen. Ein schier irrer Medienauflauf wird erwartet, wenn der spektakulärste Prozess Österreichs startet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden