So, 19. November 2017

Abgestürzt!

02.03.2009 13:05

„Gefallenes Model“ klagt wegen Loch im Catwalk

Das Video von dem gefallenen Model ist wahrlich um die Welt gegangen. Die bizarre Zwischenfall vom Herbst 2007, bei dem das US-amerikanische Starlet Sarah Welch bei einer Modenschau in Los Angeles buchstäblich den Boden unter den Füßen verlor und durch ein Loch im Catwalk stürzte, hat nun fast eineinhalb Jahre später sogar ein Nachspiel: Die durch den Unfall vorgeblich schwer traumatisierte Welch verklagt nun den Veranstalter der Modenschau!

In ihrer Klage erklärt Welch, dass sie sich durch den Sturz in das Loch, das eine Showtruppe kurz vor ihrem Auftritt bei einem missglückten Stunt in den Catwalk geschlagen hatte, mehrere Verletzungen an Körper und Nervensystem zugezogen habe.

Das Argument, sie hätte eben aufmerksamer sein müssen, ließ Welch gegenüber dem Sender KABC-TV nicht gelten: "Als Mannequin musst du den Kopf hochhalten. Außerdem habe ich nicht besonders nach Löchern im Boden Ausschau gehalten."

Nun muss sich das Gericht von Santa Monica in Kalifornien mit dem ungewöhnlichen Fall beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden