So, 20. Mai 2018

Ohne Ticket im Zug

27.02.2009 11:32

Schwarzfahrer in Mürzzuschlag ausgerastet

In der Obersteiermark hat ein 20 Jahre alter Schwarzfahrer am Donnerstag einen Zugbegleiter und einen Polizeibeamten attackiert. Der Mann war bereits Mitte Februar aufgefallen, als er mit zwei weiteren Tschetschenen ebenfalls ohne zu zahlen mit der Bahn nach Wien fahren wollte und mit zwei ÖBB-Bediensteten aneinandergeraten war. Der 20-Jährige wurde vorübergehend festgenommen.

Am Donnerstagnachmittag gegen 15.25 Uhr alarmierte ein Zugbegleiter der ÖBB in Mürzzuschlag die örtliche Polizeiinspektion, weil er wegen vier Schwarzfahrern die Unterstützung der Beamten benötigte.

Polizisten gestoßen
Als die Polizisten zum Bahnsteig des Mürzzuschlager Bahnhofes kamen, diskutierten zwei Zugbegleiter bereits heftig mit zwei Männern. Als einer der beiden - ein 20-jähriger Tschetschene - offensichtlich einen der ÖBB-Bediensteten attackieren wollte, stellte sich ein Polizist dazwischen. Sofort versetzte der 20-Jährige dem Polizeibeamten einen kräftigen Stoß, diesem gelang es aber, den Tobenden zu überwältigen und festzunehmen.

Anzeige auf freiem Fuß
Nach den Einvernahmen wurde der Verdächtige wegen tätlichen Angriffes auf einen Beamten angezeigt. Die drei anderen Tschetschenen - darunter ein 16-Jähriger, der Mitte Februar bei der Messer-Attacke auf zwei Schaffner am Mürzzuschlager Bahnhof ebenfalls dabei war - kamen freiwillig mit auf die Inspektion.

Der 20-Jährige ist bereits aus der Asyl-Grundversorgung "geflogen und zuckt bereits beim geringsten Anlass aus", so ein Polizist.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden