Di, 17. Oktober 2017

Zugunfall

26.02.2009 13:18

Lkw und Güterzug stoßen in Ebensee zusammen

Augenzeugen in Ebensee sprechen von einem Wunder, weil nicht mehr passiert ist: Während Verschubarbeiten war der Bahnschranken geöffnet geblieben. Autos und Passanten setzten sich in Bewegung und auch die Verschubgarnitur aus Diesellok und 13 Waggons fuhr wieder in die Kreuzung ein. Dabei schob sie einen Sattelaufleger auf einen Fußgeher, der zur Seite geschleudert und verletzt wurde.

Warum der Schranken auf der Dr.-Rasper-Straße in Ebensee Mittwoch Abend während der Verschubarbeiten plötzlich offen stand, ist noch unklar. Jedenfalls hatten sich wartende Autos wieder in Bewegung gesetzt. Der Transporteur Johann Kotzina (52) aus Taubitz (NÖ) steuerte gerade seinen mit Sole beladenen Silo-Wagen über die Gleise, als auch die Verschubgarnitur wieder losfuhr, den Sattelaufleger mit etwa fünf km/h erfasste und zur Schrankenanlage drückte.

Fußgänger leicht verletzt
Ehe der Lokführer mittels Notbremsung stoppte, erfasste der Lkw den 47-jährigen Ebenseer Postzusteller Edi Promberger (47), der ein paar Meter weggeschleudert wurde und leicht verletzt nur einen halben Meter neben dem Lastwagen auf den Schienen zu liegen kam.

Von Johann Haginger, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden