Mo, 18. Dezember 2017

Falscher Kontrolleur

26.02.2009 09:32

Aufmerksamer Fahrgast verscheucht Täter

"Die Fahrscheine bitte!" - diese Worte lassen niemanden kalt. Auf einer Nebenlinie der ÖBB im Traisental dürfte das ein gerissener Betrüger ausgenutzt haben. Ein betroffener Fahrgast schlägt jedenfalls Alarm: "Da ist ein falscher Kontrolleur unterwegs." Der Unbekannte sprang aus dem Waggon und entkam. Jetzt ist die Polizei am Zug.

"Da dürfte es sich um einen Faschingsscherz handeln" - hat sich ein aufmerksamer Bahnkunde gedacht, als plötzlich ein wildfremder Mann bei Lilienfeld begann, im Zugabteil die Fahrscheine zu überprüfen. Pendler Günter T. erinnert sich genau: "Ich kenne alle Kontrolleure und wusste sofort, dass der Unbekannte sicher keiner sein kann."

Seelenruhig begutachtete der offenbar selbst ernannte Ticket-Sheriff den Ausweis einer Frau und wandte sich dann anderen Fahrgästen zu. T. wollte den Mann zur Rede stellen: "Als er merkte, dass ich zu ihm gehe, stieg er in einer kleinen Haltestelle aus und verschwand."

Ob der falsche Kontrolleur öfters zugeschlagen hat - und vielleicht sogar illegal Bußgelder kassierte -, das werden jetzt die Polizeibeamten vom Posten Traisen ermitteln. T. hat dort nämlich Anzeige erstattet...

Von Lukas Lusetzky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden