Mo, 28. Mai 2018

Wahl-Enspurt

25.02.2009 11:00

Faymann, Strache und Glawischnig als "Stargäste"

Im Finish des Kärntner Landtagswahlkampfes setzen SPÖ, FPÖ und Grüne noch einmal auf Unterstützung aus der Bundespolitik. So werden SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann, FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Grünen-Chefin Eva Glawischnig wieder nach Kärnten reisen, um bei den Abschlussveranstaltungen ihrer Parteien dabei zu sein. Die ÖVP verzichtet auf eine Schlussveranstaltung, das BZÖ auf Unterstützung von außen.

Die Grünen werden am Freitag in der Klagenfurter Innenstadt (10.00 Uhr) ihre Wahlwerbung abschließen, mit der gebürtigen Kärntnerin Eva Glawischnig als "Stargast".

Faymann und Strache in Kärnten
Am gleichen Tag, aber erst um 16.30 Uhr, gibt es die Schlusskundgebung der SPÖ, bei der Faymann sich noch einmal ins Zeug legen wird. Strache ist schon am Freitag bei einer Parteiveranstaltung in Klagenfurt und bleibt gleich in Kärnten, am Samstag (12.00 Uhr) schließt die FPÖ in Villach ihren Wahlkampf ab.

Das BZÖ ist ebenfalls am Samstag an der Reihe, die Orangen haben die Landeshauptstadt als Veranstaltungsort gewählt (10.00 Uhr), Landeshauptmann Gerhard Dörfler, sein Vize Uwe Scheuch und Landesrat Harald Dobernig treten auf, aus Wien kommt Klubchef Josef Bucher, ebenfalls ein Kärntner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden