Mo, 28. Mai 2018

Häuslbauer-Traum

24.02.2009 21:12

Grundstückspreise purzeln - jetzt zuschlagen!

Hochsaison für Schnäppchenjäger: Wer sich den lang gehegten Traum vom Häuschen mit eigenem Fleckerl Erde rundherum erfüllen möchte, sollte jetzt die Gunst der Stunde nutzen. Privatgrundstücke sind im Vergleich zum Vorjahr nämlich deutlich günstiger geworden und liegen durchschnittlich bei 53 Euro pro Quadratmeter. Das hat eine Studie von immobilien.net, Österreichs größter Immobilienplattform, ergeben.

Allerdings, schränkt der Immobilienexperte Martin Miesler ein, können die Grund-Preise je nach Lage erhebliche Unterschiede aufweisen.

"Am teuersten ist's in der Stadt Graz, dort muss man für den Quadratmeter gut und gerne 158 Euro auf den Tisch legen", rechnet Miesler vor. Nur wer in Weiz oder Leibnitz "zuschlägt", muss nicht so tief in die Tasche greifen. Was Häuser im Eigentum betrifft, ist die Tarifentwicklung 2008 relativ konstant geblieben. Wohngebäude in sehr gutem Zustand kosteten 1.750 Euro pro Quadratmeter, jene in gutem Zustand 1.300 Euro pro Quadratmeter.

von Gerald Schwaiger und Gerhard Felbinger, "Steierkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Höchstgericht urteilte
Bar darf sich nicht „asylantenfrei“ nennen
Österreich
Pilot blieb unverletzt
Drohne kollidiert über Staudamm mit Helikopter
Elektronik
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
Prinz in Gefahr
Terrorist wollte Prinz George mit Eis vergiften!
Video Stars & Society

Für den Newsletter anmelden