Do, 24. Mai 2018

Tödliche Netzwerke

24.02.2009 14:05

Nutzer von sozialen Netzwerken leben gefährlich

Allzu inniger Kontakt mit virtuellen Bekanntschaften über soziale Netzwerke wie Facebook, StudiVZ, MySpace, Twitter und Co kann tödlich sein. Das behauptet zumindest der angesehene britische Psychologe Dr. Aric Sigman in einer Studie über die biologischen Auswirkungen sozialer Netzwerke, wie das Online-Magazin "The Register" unter Berufung auf das "Biologist"-Journal des British Institute of Biology berichtet.

Sigman ist der Auffassung, dass die moderne Technik und der Mangel an "realen Kontakten" den Menschen zunehmend in die Isolation treiben. Isolation führe schließlich oft zu Einsamkeit, die wiederum die Anfälligkeit für Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz, Herzkrankheiten, Arthritis und auch Erkältungen erhöhe.

"The Register" legt seinen Lesern daher näher, den nächsten Tweet zu vergessen, das Aufpolieren des LinkedIn-Profils zu verschieben, das Updaten des Facebook-Status abzublasen und stattdessen jemanden zu umarmen: "Du wirst länger leben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden